Palatin Impression

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-642 Mobil: 0160 7432085 oder Mailen Sie uns!

Bäm, Blubb oder Boom – und vor allem Juchu

08.08.2022

Bäm, Blubb oder Boom – und vor allem Juchu

Ein bunter Marktplatz rund um den Kult: Erste Wieslocher Comic-Tage von 2. bis 4. September

Wiesloch. 8. August 2022. Superhelden, ein Pumuckl, der auf Heavy Metal steht, Spürnasen mit den „Drei-Fragenzeichen“ und ein riesiger Tummelplatz für alle, die die zeitlosen Bildergeschichten lieben oder gar produzieren: Bei den ersten Wieslocher Comictagen dreht sich alles um unterhaltsame Illustrationen, die längst Kultcharakter erlangt haben. Von 2. bis 4. September 2022 findet im Kongress- und Kulturzentrum eine große Comicmesse statt. Zeichner und Autoren werden Kostproben geben aus ihren Werken. Zudem gibt eine Börse, Preisrätsel und Workshops. Die Verlage präsentieren ihre Neuerscheinungen und zahlreiche Fachvorträge tauchen tief in das Thema ein. Die Comic-Tage sind also sowohl für Laien als auch für eingefleischte Fans sowie fürs Fachpublikum wie Händler oder Künstler interessant. Natürlich auch mit dabei: Tarzan, Spider-Man und Captain America. Auch ein attraktives Rahmenprogramm wird geboten.

Im Mittelpunkt der Motto-Tage im Palatin steht Tarzan, dem ein ganzer Saal gewidmet sein wird. Gezeigt werden Bücher, Filme, freilich Comics und vieles mehr. Mit dabei ist auch ein hochkarätiger Künstler, der die legendäre Figur des US-amerikanischen Schriftstellers Edgar Rice Burroughs kennt wie kein anderer: Detlef Lorenz – ein Tarzan-Spezialist durch und durch.

Initiator der Comic-Tage, der Wieslocher Stadtrat Thorsten Krings, wird unter anderen mit Vorträgen auf die „Geschichte der Comics“ sowie auf die Sondergattung „Comics gegen das Vergessen“ eingehen. Gezeigt wird außerdem die Ausstellung „München 1945“. Im gleichnamigen Comic erzählt die deutsche Comic-Künstlerin Sabrina Schmatz eine bittersüße Liebesgeschichte im zerstörten München der unmittelbaren Nachkriegszeit. In dieser deutschlandweit ersten Ausstellung zeigt sie nun ihr beeindruckendes Artwork und die Entstehungsgeschichte dieser Saga.

Was sonst noch geboten wird? Für das Fachpublikum wird eigens ein Forum eingerichtet, für Fans dürfte der Flohmarkt ein schillernder Umschlageplatz sein. Ein Schnappschuss vor einer Greenscreen Fotowand sorgt für lange Erinnerungen. Für den Nachwuchs bietet die Wieslocher Kinder- und Jugendkunstschule Zeichenkurse an. Außerdem gibt eine Station mit Kinderschminken.

Eine Besonderheit ist außerdem der erste Wieslocher Comic-Preis, der im Palatin vergeben wird und damit der einzige Comicpreis in Deutschland ist, der von Künstlern an Künstler vergeben wird: Eine Jury aus Comicschaffenden wird je einen Preis für den Künstler sowie für den Newcomer des Jahres vergeben. „Uns geht es vor allem darum, dass neue Talente entdeckt und gewürdigt werden. Ein schöneres Feedback als die Anerkennung von anderen Künstlern kann es kaum geben,“ sagt Matthias Eckstein, Geschäftsführer des Kongress- und Kulturzentrums Palatin in Wiesloch. Im ersten Jahr werden die Preise zunächst in zwei Kategorien vergeben: für die beste deutsche Erstveröffentlichung in Printform sowie den „besten Comic für Kinder bzw. Jugendliche“. Jeder Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Mit dabei ist auch der Frankfurter Zeichner Christopher Tauber, der auch Deutschlands ältesten Independet Comic-Verlag Zwerchfell leitet und der unter dem Künstlernamen Piwi die „Drei Fragezeichen“-Comics illustriert. Außerdem entwirft er spannende Dystopien, schuf das Genre des Entspannungs-Horrors und ist mit seinem „Truemuckl“, einer Heavy-Metal-Variante des rothaarigen Kobolds „Pumuckl“, auf Erfolgstour. Eine Auswahl seiner Werke ist bereits im Vorfeld der Comic-Tage als Ausstellung im Palatin zu sehen. Der Autor und Zeichner wird außerdem aus seinen „Drei-Fragezeichen“-Heften vorlesen.

Auch das Rahmenprogramm der Comic-Tage hat es in sich: Von Kurpfälzer Spezialitäten bis zur Abschlussparty mit Live-Musik ist für Unterhaltung sowie kulinarische Genüsse reichlich gesorgt.

Die Comic-Tage starten Freitag, 2. September, um 15 Uhr; Samstag, 3. September um 10 Uhr; Sonntag, 4. September um 11 Uhr.

Das Tagesticket kostet 8 Euro, das Wochenendticket 20 Euro. Schüler ab elf Jahren und Studierende zahlen 5 Euro (Wochenendticket 10 Euro), Schwerbehinderte und Begleitpersonen 4 Euro (Wochenendticket 10 Euro). Tickets gibt es an der Theaterkasse des Palatins  (bis auf weiteres an der Hotelrezeption), unter www.palatin.de oder unter Telefon 06222- 582 01. Die Theaterkasse ist von 10 bis 21 Uhr besetzt. Gerne nimmt auch das Kulturbüro Ticketbestellungen telefonisch unter 06222 – 582 640 entgegen.

Jetzt buchen zum Besten Preis Book Now