Palatin Impression

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222-582642 Mobil: 0160-7432085 oder Mailen Sie uns!

Heidelberger Haydn in Wiesloch

11.03.2021

So wird der Livestream ganz intim

Zweites Werkstattkonzert der Heidelberger Sinfoniker im Palatin

Wiesloch. 11. März 2021 Ein neuer Heidelberger Haydn. Klingt gut. Ist eine Symbiose der Heidelberger Sinfoniker mit ihrem Haydn-Projekt, das sie nun ein Stück des Weges weiterführen. „Heidelberger Haydn ist ein Ausbund an Dynamik, Frische, Wildheit, Humor und Überraschungsreichtum. Ich freue mich, dass die Reise weitergeht, der Zyklus vollendet wird“, sagt der künstlerische Leiter, Johannes Klumpp. Das ambitionierte Ziel der Heidelberger Sinfoniker, die als Haydn-Experten gelten, ist es, bis zum 300. Jubiläum des Komponisten im Jahr 2032 die Gesamteinspielung seiner Sinfonien zu vollenden. Daran arbeiten die Musiker unermüdlich und sind nun am Samstag, 20. März, von 17 bis 18 Uhr, bereits zum zweiten Werkstattkonzert im Palatin Wiesloch zu Gast. Dieses wird per Livestream auf der Internetseite des Palatins übertragen. Der Titel: „Neuer Heidelberger Haydn. Werkstattkonzert“ Die Aufnahmen für zwei neue Volumes im Rahmen der Gesamteinspielung – ein langjähriges Herzensprojekt der Heidelberger Sinfoniker – finden nun statt. Im Anschluss erfolgt ein Interview mit dem Dirigenten.

Zur Vorgeschichte: Nach den von Publikum und Presse umjubelten Konzerten mit dem Dirigenten Johannes Klumpp festigte sich bei den Heidelberger Sinfonikern der Wunsch nach einer vertiefenden Zusammenarbeit mit diesem Komponisten und nach einer Fortsetzung der Gesamteinspielung all seiner Sinfonien in dieser neuen Konstellation.

Johannes Klumpp machte bereits mit seinen Interpretationen und Einspielungen der Werke W. A. Mozarts auf sich aufmerksam und gilt als ausgewiesener Experte für historische Aufführungspraxis. „Meine musikalischen Begegnungen mit den Heidelberger Sinfonikern waren immer Reisen zum Glück. Idealismus, Liebe zur Musik und technische Perfektion paaren sich hier mit dem Willen zum ganz Besonderen. Genau passend für die sinfonische Welt von Joseph Haydn. Voller Vorfreude schaue ich in die Zukunft!“, so Johannes Klumpp.

Vom Jung-Genie über Sturm und Drang bis zum Original: Der Weg Haydns wird nun musikalisch nachgezeichnet und von den Heidelberger Sinfonikern auf einzigartige Weise interpretiert. Es ist ein Weg zu Haydn und ein Weg mit Haydn. Und die virtuellen Palatin-Besucher können diesen beim Livestream ein Stück weit mitgehen. Es geht um nichts Geringeres als eine musikalische und kompositorische Metamorphose.

Etwa acht CD`s sind noch zu produzieren, bis der Zyklus vollendet ist. Die Gesamtproduktion soll mit wissenschaftlichen Videos und Audios dokumentiert werden. Die professionellen Musiker, die zahlreiche internationale Auszeichnungen erhielten und von der Fachpresse gefeiert wurden, leiden jedoch an den Auswirkungen der Corona-Pandemie: „Als freiberufliches Orchester sind wir auf Konzerteinnahmen angewiesen“, verdeutlicht der künstlerische Leiter, „für uns bedeutet es, ums Überleben zu kämpfen.“

Die Produktionskosten für eine CD belaufen sich in etwa auf 30.000 Euro. Davon werden die Honorare der Musiker und des künstlerischen Leiters, die Miete für den Aufnahmeraum, die Tontechniker und das technische Equipment bestritten.

Wer die Musiker unterstützen möchte, hier das Spendenkonto:

DE07 6725 0020 0000 0360 64

Der Link zum CD-Crowdfunding:
https://www.startnext.com/neuer-heidelberger-haydn

 

Der Livestream wird am Samstag, 20. März, von 17 bis 18 Uhr, unter https://www.palatin.de/live-stream/ gesendet.

Jetzt buchen zum Besten Preis Book Now