Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

„Mein Beruf war meine Berufung“

26.10.2016

Verabschiedung Brigitte Heger-Höfling

Brigitte Heger-Höfling verabschiedet sich nach 25 Jahren als Veranstaltungsleiterin im Palatin in den Ruhestand. Wieslochs OB Dirk Elkemann und Palatin-Direktor Klaus Michael Schindlmeier dankten ihr nachdrücklich für ihr jahrzehntelanges Engagement und ihre Treue.

Zum Ende des Monats verlässt Brigitte Heger-Höfling nach 25 Dienstjahren das Palatin, um in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Palatin-Direktor Klaus Michael Schindlmeier verabschiedeten sie am 26. Oktober feierlich im Wieslocher Rathaus und dankten ihr für ihre Treue und ihr unermüdliches Engagement. Sie hat das Haus von Anfang an mit großer Herzlichkeit begleitet und war für das Gelingen unzähliger Veranstaltungen verantwortlich.

Bereits im Oktober 1991 fing die Tagungs-, Kongress- und Messefachwirtin im Voreröffnungsbüro als Veranstaltungsleiterin an. „Es war eine sehr spannende Zeit“, sagt Brigitte Heger-Höfling rückblickend. „Denn die Stadthalle Wiesloch war speziell für die Vereine gebaut worden. Das Hotel Palatin wurde zweckmäßigerweise direkt angegliedert, denn es sollten ja auch Tagungen und Kongresse stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt waren es noch zwei getrennte Betriebe.“

Noch vor der Eröffnung hatte Heger-Höfling bereits mit Firmen und Vereinen Veranstaltungsabsprachen im Rohbau. „Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Wiesloch unterstützten mich in meiner Arbeit, was sehr hilfreich war. An die Eröffnungstage kann ich mich sehr gut erinnern: Am Freitag, den 13. März 1992 wurde mit einem Konzert das Palatin eröffnet. Am Tag darauf gab es den Eröffnungsball und der Sonntag war den Vereinen gewidmet. Viele Vereine machten mit Aufführungen im Staufersaal und Minnesängersaal mit, ob KG Blau-Weiss Wiesloch, Stadtkapelle Wiesloch, Akkordeonclub, TSG Wiesloch, Wieslocher Hausfrauen, VfB Wiesloch und noch viele mehr. Es war gelungen, alle Gesangsvereine zu einem gemeinsamen Chor zu vereinigen, die Lieder wurden hervorragend auf der großen Bühne präsentiert. Viele nachfolgende Vereinsveranstaltungen habe ich gerne organisiert, betreut und mich über die Erfolge gefreut.“

Von Anfang an zählten die Sparkasse, die Volksbank, Heidelberger Druckmaschinen und SAP Walldorf zu den Stammkunden. Weitere Firmen aus nah und fern kamen dazu. Parteien wie CDU, FDP, SPD und die Grünen tagten ebenfalls im Palatin. Bei den kulturellen Veranstaltungen traten Künstler wie Pierre Brice, Swing-Legenden (Max Greger, Hugo Strasser & Paul Kuhn), Dunja Rajter, Michaela May, Senta Berger, Heidi Kabel mit ihrer Tochter, um nur einige zu nennen, im Staufersaal auf.

Im Jahr 2001 wurde aus dem Palatin Kongress- und Kulturzentrum und dem Hotel Palatin ein einziger Betrieb. „Jetzt durfte ich viel Neues dazulernen: wie man Teller trägt, Buffet aufbaut usw. Sehr gerne übernahm ich auch die Absprachen bei Familienfeiern. Viele Wieslocher feiern ihre runden Geburtstage, Taufen, Kommunion und Konfirmationen bei uns, auch Jahrgangstreffen finden bei uns statt. Für die Tagungskunden war dies ein großes Plus, so konnten wir jetzt die Veranstaltungs- und Übernachtungsverträge aus einer Hand erstellen.“

„Im Jahr 2007 war ich über den Tod des Direktors Dr. Odenkirchen sehr betroffen. Hat er doch das Palatin aufgebaut, Qualitätsmanagement eingeführt und sich für die kulturellen Veranstaltungen stark gemacht. Seine Vorliebe galt der Kunst und wir hatten viele hochwertige Ausstellungen im großen Foyer. Oftmals bereicherten die Kunstausstellungen die jeweiligen Tagungen, denn sie konnten teilweise sehr gut integriert werden. Hier sind das Ehepaar Dr. Helmut Bergdolt und Grete Bergdolt zu nennen, die einen Großteil der Kunstausstellungen organisierten. Sehr gut präsent ist mir die Kunstausstellung von Ingrid Westermann in unserem Foyer, sie wurde sehr gut besucht, einige Kunden haben damit ihre Veranstaltungen aufgewertet. Mit Klaus Michael Schindlmeier kam ein neuer Chef, er brachte neuen Schwung mit, ist er doch ein Hotelier durch und durch. Viele seiner Visionen sind erfolgreich umgesetzt worden. Ein großer Baustein war der Einbau der Brandschutzanlage im Hotel. Mit ihm gab es auch für die Jugend wieder etwas im Palatin zu feiern. Aus den jungen Kolleginnen und Kollegen gingen unsere Nachtschwärmer hervor, die jetzt viele Veranstaltungen für die Jugend organisieren.“

Brigitte Heger-Höflings Fazit: „Nach 25 Jahren Palatin kann ich sagen, dass mein Beruf meine Berufung war. Konnte ich doch alles unter einen Hut bringen. Sowohl das Privatleben, mein Sohn ging ja damals noch in die Schule, als auch das Berufsleben. Mir hat meine Arbeit immer sehr viel Freude gemacht. Dazu bedurfte es auch Mitarbeit seitens meiner Kolleginnen und Kollegen, denen ich sehr dankbar bin für ihre Unterstützung bei meiner Arbeit. Dankbar bin ich auch für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, es gab immer ein offenes Ohr für die Belange mancher Problemchen beim Betreiben des Hauses. Seitens der städtischen Mitarbeiter fanden wir immer eine gute Lösung, danke dafür. Nicht zu vergessen die Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdiensts, die alle für Sicherheit sorgten, ebenfalls herzlichen Dank.“

Im Bild (v.l.n.r.): Wieslochs Oberbürgermeister Dirk Elkemann, Brigitte Heger-Höfling, Palatin-Direktor Klaus Michael Schindlmeier

Pressekontakt im Hotel:
Best Western Plus Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum GmbH
Dr. Anja Wagner
Leiterin Sales & Marketing
Ringstr. 17-19
69168 Wiesloch
Tel.: 06222 / 582-300
a.wagner@palatin.bestwestern.de

Jetzt buchen zum Besten Preis Book Now
Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!