Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

Vortrag von Uwe Frers: Zukunft & Zahlen im BEST WESTERN PLUS Palatin!

12.08.2015

Vortrag von Uwe Frers: Zukunft & Zahlen im BEST WESTERN PLUS Palatin!

Am 04. August 2015 begrüßte das Team des BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel Heidelberg-Wiesloch den erfolgreichen Referenten, Uwe Frers, und durfte einem spannenden und aufschlussreichen Vortrag zum Thema „Zukunft & Zahlen“ zuhören.

Basierend auf Zahlen des US-Amerikanischen Raums zeigte Uwe Frers einige Diagramme und stellte die wichtigsten 10 Ergebnisse, Trends und Prognosen auf, die teilweise leicht provozierend wirken.

  • 1. Print verliert weiter an Relevanz. Youtube und Netflix beerdigen lineares TV. Ob TV, Online, Radio und Print, hier sinkt der Konsum seit 5 Jahren stetig. Nur die Nutzung der „Mobiles“ ist von 4 % im Jahr 2009 auf 23 % im Jahr 2014 gestiegen. Ein Youtube-Channel bedeutet eine große Reichweite und ein hohes Wachstum.
  • 2. Google wird dank Android seine Monopolstellung weiter ausbauen. Samsung und Apple verkaufen die meisten Smartphones. Auch die Betriebssysteme Android und Apple iOS dominieren den Markt. 85 % der Smartphones und schon 70% der Computer werden mit Android genutzt.
  • 3. Die Komplexität von Mobile stärkt die Position der Big Player im Onlinemarkt. Mit dem Medium „Mobile“ werden bereits viele Websites besucht (rund 42 %), jedoch kann nur ca. 22 % des Umsatzes durch Mobiles generiert werden. Hierzu werden die Desktop PC weiterhin genutzt.
  • 4. Tablets sind ein Übergangsprodukt. Die Zukunft gehört den Phablets + Wearables. Bereits seit 2011 sinkt das Wachstum im Verkauf von Tablets. Nur zur Weihnachtszeit sieht man hier einen kleinen Aufschwung. Zukünftig werden Phablets (große Smartphones) und Wearables (z.B. AppleWatch) bedeutend auf dem Markt sein.
  • 5. Kommunikation zum Kunden über Messenger wird ein zukünftiger Standard. Über 550 Millionen User nutzen WhatsApp pro Monat. Rund 50 Billionen Nachrichten werden pro Tag verschickt.
  • 6. Facebook wird nicht als Marke, sondern als Gruppe erfolgreich sein. Facebook hat sinkende Benutzerzahlen, Instagram hingegen ist noch im Wachstum. Da Facebook Inc. schon WhatsApp und Instagram aufgekauft hat, wird Facebook nie aussterben.
  • 7. Google wird die relevanten Themen der Zukunft aggressiv besetzen. 93 % nutzen Google als Suchmaschine. Durch Werbung verdient Google rund 70 Mrd. USD! Als Browser wird GoogleCrome zu über 45 % genutzt. Weitere Entwicklungen wie das GoogleCar und Google-Roboter von Google. Auch an Flugzeugen und mit Nanopartikeln wird geforscht. Mit „Projekt Soli“ (Displays durch Handflächen und Unterarme ersetzt)wird sich die Handhabung in vielen Bereichen verändern.
  • 8. Die nächste Epoche wird unsere Gesellschaft noch radikaler verändern. Eine Epoche hat drei Charakteristiken. Die Kommunikation, die Arbeit und das Betriebssystem. Von der Epoche „PC“ wurde Office und Windows in die nächste Epoche übernommen. Darauf folgte die Epoche „Internet“. Hieraus wurde Facebook und Google übertragen. Nun sind wir in der Epoche „Mobile“ und können gespannt darauf sein, welche Charakteristik es in die nächste Epoche schafft! Messaging, Sharing oder vielleicht doch iOS + Android?
  • 9. Virtual reality wird den Vertrieb touristischer Produkte nachhaltig verändern. Durch 360°-Brillen wird der Tourismus stark beeinflusst. Bereits im Reisebüro können die Kunden die Sehenswürdigkeiten betrachten und sich dazu entscheiden diese in „real“ sehen zu wollen. Auch Motorradhelme können schon den Kurvenverlauf vorgeben und über das Wetter informieren.
  • 10. Smart Hotels gefallen Kunden, vereinfachen Prozesse und senken Kosten. Nie wieder die Minibar kontrollieren? Für das Zimmer keinen Schlüssel mehr benötigen? Die Temperaturen automatisch steuern, wenn das Zimmer nicht belegt ist? Und den nervigen Check-In und Check-Out über das Smartphone regeln, das sind die Vorstellungen der Zukunft.

Wir danken Uwe Frers für einen sehr interessanten und informativen Vortrag, damit hat er uns bestärkt anders zu sein und zu denken. Wir machen uns bereits heute Gedanken darüber, was die Zukunft bringen wird und wie wir in wenigen Jahren leben werden. Fahren wir noch selber Auto? Sprechen wir noch miteinander oder schreiben wir und nur noch Messages? Wird das Personal in einem Hotel überflüssig und vieles mehr. Wir hoffen, dass wir Sie auch dazu bringen konnten Sich ein paar Gedanken über die Zukunft zu machen. Weitere Informationen über Uwe Frers finden Sie auf: www.uwefrers.com

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!