Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

Tagungen nach den Auflagen des Pharmakodex – mit unseren geschulten MitarbeiterInnen kein Problem!

25.09.2013

Tagungen nach den Auflagen des Pharmakodex – mit unseren geschulten MitarbeiterInnen kein Problem!

Die MitarbeiterInnen des BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel in Wiesloch wurden ausführlich über den Inhalt des Pharma Kodex geschult.

Die Schulung begann Gerhard Bleile, Pressesprecher Pharma Fortbildungs Forum, mit einer Erläuterung zum Pharma Kodex bzw. was dahinter steckt. Nachfolgend ging Herr Bleile auf die einzelnen Instanzen, Gesetze und Fälle ein, die es, speziell auch für einen Veranstalter, zu beachten gilt. „Warum der Kodex?“ – Aufgrund der Tatsache, dass im Gesundheitswesen Korruption vorherrscht die bekämpft werden soll, wurde im Jahr 2004 die FSA (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.) gegründet.

Deren Ziel ist es zu verhindern, dass das Vertrauen der Patienten sowie die Integrität der Pharmazeutischen Industrie und Ärzteschaft beschädigt werden. Zudem wird somit der Leistungswettbewerb beeinträchtigt, zum Nachteil der Krankenkassen und Versicherten. Die FSA besteht aus zwei Instanzen. Die erste Instanz beginnt mit dem Eingang einer Beanstandung bei der FSA. Ist diese unbegründet, wird sie abgewiesen, jedoch fallen trotzdem hohe Kosten für den Betroffenen an. Ist sie begründet, kommt es zu einer Abmahnung oder Geldstrafe. Im Falle eines wiederholten Verstoßes, greift die zweite Instanz. Diese setzt sich aus der Pharmaindustrie, Richtern und anderen Vertretern zusammen. Auch hier kommt es zu Sanktionen wie einer Unterlassung und Geldstrafe.

Die FSA verfügt über den Grundsatz des Transparenz-, Trennungs-, Dokumentations-, und Äquivalenz-Prinzips. Somit sind z. B. alle Urteile bzgl. vergangener Verstöße öffentlich auf deren Website (www.fs-arzneimittelindustrie.de) einzusehen. Der Veranstalter selbst kann im Falle eines Kodexverstoßes grundsätzlich nicht strafrechtlich belangt werden, wird aber im Verstoß namentlich genannt. Dies hat zur Folge, dass sich zukünftige Kongresse gegen einen Veranstalter entscheiden, da dieser bereits mit einem Verstoß in Zusammenhang gebracht wurde. Als Veranstalter ist also darauf zu achten die anstehende Veranstaltung kodexkonform zu organisieren. Das heißt, dass man beispielsweise darauf achtet ein „angemessenes“ Hotel zu wählen.

Grundsätzlich gilt, dass die Teilnehmer zu rein wissenschaftlichen und informativen Zwecken am Tagungsort sind. „Kostenaspekte spielen also keine Rolle, jedoch ist der Freizeitwert zu berücksichtigen.“, so Herr Bleile während seiner Präsentation. Während der Schulung wurde im speziellen auf die §§  20, 21, und 22 Einladungen zu wissenschaftlichen Fortbildungsveranstaltungen, Geschenke und die Anforderungen an die Bewirtung  eingegangen. Die Kenntnisse der MitarbeiterInnen des BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel in Wiesloch wurden durch das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung nachgewiesen. Unser Palatin Concept Team freut sich Sie künftig bei der Veranstaltungsplanung im Hinblick auf Kodex-Konformität zu unterstützen. Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an! Telefon: 06222 582-184 I E-Mail: concept@palatin.bestwestern.de. Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch weitere Informationen zu.

 

 

 

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!