Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

Der ehemalige Handballnationaltorwart Henning Fritz hielt einen begeisternden Vortrag!

11.11.2013

Das BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel in Wiesloch sieht es als selbstverständlich die tägliche Motivation der MitarbeiterInnen besonders zu fördern!

In diesem Zusammenhang hielt der ehemalige Handballnationaltorwart Henning Fritz einen informativen und spannenden Motivationsvortrag vor allen Auszubildenden, BA-Studenten und interessierten MitarbeiterInnen des BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel in Heidelberg-Wiesloch!

Wer ihn noch nicht kennt oder eher nicht so Handballinteressiert ist, hier ein paar kurze Informationen zur Person Henning Fritz. Er ist am 21. September 1974 in Magdeburg geboren und ehemaliger deutscher Handballtorwart. Mit der Deutschen Handballnationalmannschaft wurde er im Jahr 2004 Europameister und 2007 Weltmeister. Als erster Torhüter wurde er 2004 als Welthandballer ausgezeichnet. Bei den Rhein-Neckar Löwen beendete er nach der Saison 2011/12 seine Karriere. Anschließend wurde er Torwarttrainer beim Zweitligisten SG Letershausen und im Juniorenbereich des DHB‘s. Im Oktober 2012 eröffnete er in Wiesloch ein Personal Training Studio, die „PT Lounge by Henning Fritz“.

Während der Motivationsvortrags mit Henning Fritz herrschte eine lockere und entspannte Atmosphäre. Er leitete den Vortag mit einem ca. 10-minütigen Kurzfilm ein, in dem man seine Mannschaft und ihn im Endspiel gegen Frankreich im Jahr  2007 sah, als sie kurz vor dem Finale standen. Unter anderem bekam man Einblicke in das Training der Nationalmannschaft, kleinere Sequenzen mit Interviews wurden gezeigt ebenso wie eine der Teambesprechungen mit dem damaligen Trainer Heiner Brand.

Henning Fritz erzählte danach wie er zum Handball kam: Mit 10 Jahren erkannte er, dass ihm der Sport besonders lag und er ihm in der damaligen Zeit vor allem viel Spaß brachte. Mit 14 Jahren folgte die Sportschule, in der sich erste Möglichkeiten für seinen beruflichen Aufstieg gezeigt haben. Sein persönliches Ziel war es, immer der Beste zu sein und alles zu geben. Er hat sich bei seinen älteren Torwartkollegen Schwächen und Stärken genau angeschaut und darauf hingearbeitet, sich diese Schwächen nicht anzugewöhnen und die Stärken weiter und besser auszubauen.

Seine Motivation war es Schritt für Schritt voran zu kommen, sich immer Ziele zu setzen, egal ob im Beruf oder im Sport. Für ihn war sein Sport gleichzeitig seine Berufung, er hatte das Talent und Glück seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Er betonte immer wieder, dass es ist wichtig ist in seinem Beruf erfolgreich zu sein, was aber nur durch ständiges Lernen und mit einem offenen Augen für Details erreicht werden kann. Diese Motivation, die sich Henning Fritz angewöhnt hat, kann man auch auf fast jeden Beruf anpassen, indem man darauf achtet, dass die MitarbeiterInnen in aller erster Linie Spaß an ihrer Arbeit haben, dass sie Freude zeigen und regelmäßiges Feedback von ihrem Chef/Abteilungsleiter bekommen.

Henning Fritz sagte zum Abschluss, dass er von dem Folgenden überzeugt ist,: „Wenn man es schafft, ein Teamgeist entstehen zu lassen und daraus eine Harmonie zwischen den Mitarbeitern heranwächst, dann kann man zusammen erfolgreich sein und vieles erreichen“. In diesem Sinne bedanken wir uns noch mal recht herzlich für diesen einmaligen Motivationsvortrag, der alle MitarbeiterInnen restlos begeisterte.

 

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!