Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

Kann man seinen Gästen die Wünsche von den Augen ablesen? Ja, man kann!

22.05.2012

Mehr als nur Gesichtlesen lernten die Abteilungsleiter des BEST WESTERN PLUS Palatin beim Facereading-Workshop mit Eric Standop.
Das BEST WESTERN PLUS Palatin sieht sich als Vorreiter in Sachen Mitarbeiterförderung. Doch bei Weitem stehen nicht nur die fachbezogenen Themen auf dem Schulungsplan, gerade ungewöhnliche Seminare, die ein um die Ecke denken, Kreativität und Fantasie anregen, sind die Spezialität des besonderen Arbeitsplatzes BEST WESTERN PLUS Palatin.

So werden die MitarbeiterInnen z.B in Wing Tsun, einer Chinesischen Kampfkunst, die das Selbstbewusstsein stärkt, eingeweiht, die Bewirtschaftung eines eigenen Weinberges sichert Kenntnisse von der Entstehung des Weines bis hin zur Sensibilisierung für die Natur und eine Abteilungsleiterin lässt sich gar als Yoga-Lehrerin ausbilden, um den Mitarbeitern effektive Übungen zur Stressbewältigung und Gesunderhaltung beizubringen und beim Unternehmenstheater betreten die Mitarbeiter selbst die Bühne, um KollegInnen betriebsinterne Knackpunkte auf spielerische Weise zu vermitteln.

An einem Workshop der ungewöhnlichen Art durften die Abteilungsleiter des BEST WESTERN PLUS Palatin am 8. Mai 2012 teilnehmen. Eric Standop, Facereader, beherrscht die Kunst des „Gesichtlesens“ die vermutlich so alt ist, wie die Menschheit selbst. Für Hoteliers, die in der Dienstleistung tagtäglich mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun haben, ein wertvolles Wissen, um noch individueller auf Gäste eingehen zu können und auch bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern ein hilfreiches Instrument zur Einschätzung der Kandidaten.

Kann man Kunden die Wünsche von den Augen ablesen? Ja, man kann! Eric Standop kann anhand des Gesichtes den Gesundheitszustand, den Charakter, die Talente und Anlagen und auch die Schicksalspunkte im Leben eines Menschen erkennen. Jedes Gesicht ist einzigartig und ein Spiegel des körperlichen und seelischen Zustandes des Menschen. In jedem Gesicht stehen die Krankheiten und körperlichen Defizite geschrieben. Die Haut zeigt mit zunehmenden Jahren erkennbare Spuren, beispielsweise Falten. Diese geben dem Träger ein unverwechselbares Profil, verraten etwas über Geisteshaltung, das bisherige Leben und zeigen Schwachstellen auf. Auch Augen, Nase, Kinn, Ohren und andere Merkmale verraten etwas über den Menschen, seinen Charakter und seine Zukunft.

Sicher lässt sich die Technik „Gesichtlesen“ bis ins zweite Jahrtausend vor Christus zurückverfolgen. Bereits damals wurde in China Siang Mien (chinesisches Gesichtlesen) gelehrt. Die Meister gaben ihre Kenntnisse jedoch nur mündlich an ihre Schüler weiter. Siang Mien beinhaltet nicht nur das Erkennen von Krankheiten, wie es in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) genutzt wird. Auch die Persönlichkeit lässt sich so bestimmen. Sie gilt als effektive Methode im Ermitteln von Gefühlen und Absichten. Siang Mien-Meister geben gar Auskunft über das Schicksal eines Menschen.

Bis in die Antike lässt sich die Physiognomik verfolgen. Eine Methode, die in der Erscheinung eines Menschen liest. Dies beinhaltet die Ansicht, dass Körperbau und Gesicht Rückschlüsse auf das Wesen eines Menschen zulassen. Auch Erkenntnisse von Mimik und Gestik spielen hierbei eine Rolle. Zusammenfassend: Nichts passiert innen, was der Körper nicht außen zeigt. Jedes Gesicht ist einzigartig und ein Spiegel des körperlichen und seelischen Zustandes eines Menschen. Eine wichtige Erkenntnis im Umgang mit unseren Mitmenschen.

Eric Standop ist examinierter Pädagoge und begann seine berufliche Laufbahn als Journalist und Radiomoderator, ehe er in die Unterhaltungsbranche wechselte. Dort arbeitete er in vielen Unternehmen in leitenden Funktionen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere stieg er aus und beschäftigte sich mit Ernährungstheorien, Entspannungstechniken, Hypnose und dem Gesichtlesen. Er bereiste die Welt und fand in einem geduldigen Gesichtlesen-Meister einen Mentor, der ihn diese uralte Technik über Jahre lehrte. Durch ihn lernte er, wie sich Gesundheit, Ernährung, aber auch Persönlichkeit, Talente und Lebensaufgaben am Gesicht eines jeden Menschen erkennen lassen.

Heute berät und unterrichtet Eric Standop als Gesichtleser selbst Menschen und Unternehmen an vielen Orten in Europa und Asien. www.gesicht-lesen.de. Anlage: Foto, von links: Klaus Michael Schindlmeier, Geschäftsführer, Eric Standop, Vasiliki Kargakis, Assistentin der Geschäftsleitung Pressekontakt im Hotel: Best Western Palatin Kongresshotel

Vasiliki Kargakis, Assistentin der Geschäftsleitung

Ringstr. 17-19, 69168 Wiesloch

Telefon: 06222 582620,

Fax: 06222 582540

v.kargakis@palatin.bestwestern.de www.palatin.de

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!