Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email! Telefon +49 (0) 6222 582-300 oder Mailen Sie uns!

Charity-Aktion: Wunschbaum in Wiesloch!

28.11.2011

Deutschlandweit engagieren sich BEST WESTERN Hotels in ihrer Region mit einer bundesweiten Charity-Aktion: Der „BEST WESTERN Wunschbaum“ erfüllt Wünsche von hilfsbedürftigen Kindern vor Ort.
Das BEST WESTERN Palatin hat den Wunschbaum in seiner Lobby mit Wunschkarten von Kindern aus dem im Bereich „Lebenshilfe“ angesiedelten integrativen Kindergarten „Morgentau“ aus Wiesloch geschmückt. Nun können Hotelmitarbeiter und Hotelgäste den Wunsch der Kinder aus Wiesloch erfüllen. Bundesweit beteiligen sich insgesamt über 60 Hotels der Gruppe an der Aktion Wunschbaum.

Wiesloch, 22.11.2011. Kleine Spende mit großer Wirkung. Das BEST WESTERN Palatin hat in seiner Lobby in diesem Jahr einen ganz speziellen Weihnachtsbaum. Der BEST WESTERN Wunschbaum ist mit Karten geschmückt, auf denen der Weihnachtswunsch von Kindern aus dem im Bereich „Lebenshilfe“ angesiedelten Kindergarten Morgentau in Wiesloch aufgeschrieben ist und der vom Hotel und Hotelgästen erfüllt wird. „Wir möchten gemeinsam mit unseren Gästen unseren sozialen Beitrag hier vor Ort leisten. Denn es müssen nicht immer große weltweite Aktionen sein, die einen Beitrag für eine bessere Welt sind.

Die Hotels unserer Gruppe sind wie unser Haus auch alle regional verwurzelt und wir wollen gezielt auf lokaler Ebene helfen“, erklärt Klaus Michael Schindlmeier, Geschäftsführer BEST WESTERN Palatin. „Wir rufen unsere Gäste auf, die Aktion mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen, um uns dabei zu helfen, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen“, so Schindlmeier. Die gemeinsame Erziehung und Förderung behinderter und nicht behinderter Kinder ist ein Hauptanliegen der Lebenshilfe Wiesloch. Die Tagesstätte können 20 behinderte und 40 nichtbehinderte Kinder besuchen, um dort Freundschaften schließen und Gemeinschaft erleben zu können. Dies geschieht in 4 Gruppen mit jeweils 10 nichtbehinderten Kindern und 5 behinderten Kindern.

Die Aufgabe des integrativen Kindergartens ist die Förderung und Betreuung von – körper-, mehrfach- oder schwerstbehinderten Kindern ab dem 2. Lebensjahr – geistig behinderten Kindern ab dem vollendeten 3. Lebensjahr – erziehungshilfebedürftigen Kindern ab dem vollendeten 3. Lebensjahr – von einer der genannten Behinderungen bedrohten Kindern, ggf. ab dem vollendeten 2. Lebensjahr Der Kindergarten kooperiert mit einem Reiterhof der „therapeutisches Reiten“ anbietet. In einem bestimmten Entwicklungsstatus wird den behinderten Kindern diese Möglichkeit der Therapie angeboten. Leider ist es so, dass sich nicht alle Eltern die Teilnahme daran leisten können und somit manche Kinder „auf der Strecke bleiben“. „Hier würden wir gerne ansetzen und gemeinsam mit unseren Gästen Spenden sammeln.

Es hängen Postkarten mit Geldwerten (5,- 10,- 15,- € etc.) am Baum und die Gäste können die Spenden bei der Rezeption entrichten“, so Schindlmeier. Geschmückt mit Wunschkarten von Kindern aus regionalen Sozialeinrichtungen finden sich in mehr als 60 Hotels bundesweit BEST WESTERNWunschbäume. Die Aktion „Wunschbaum 2011“ soll Kindern aus lokalen sozialen Einrichtungen wie Kinderheimen einen Wunsch zu Weihnachten erfüllen. Helfen auf lokaler Ebene wird mit der Aktion Wunschbaum ganz einfach. An dem Wunschbaum in der Lobby des Hotels sind die Karten mit den Wünschen der Kinder angebracht. Sowohl Mitarbeiter als auch Gäste in den Hotels können die Wunschkarten der Kinder erwerben. Rechtzeitig zu Weihnachten werden die Geschenke dann vom Hotel feierlich an die Kinder der jeweiligen Organisation übergeben.

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Hier geht's zum Livechat!